. . . Login | Kontakt | Impressum | Ergebnisdienst
Sie sind hier: News » Aktuelles Button: Schriftgröße klein.  Button: Schriftgröße mittel.  Button: Schriftgröße groß.

19.10.2014

VfR Vörstetten vs FCE II 3:1

VfR Vörstetten II vs FCE III 2:1

weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier
weitere Bilder bitte Foto anklicken. Bilder N.Schleier

Ein hart umkämftes Kreisliga A-Spiel, das der FCE durch Tore von Vörstetten in der 87. Min. und in der Nachspielzeit mit 1:3 verlor. Den zwischenzeitlichen Ausgleichfür den FCE erzielte Jannik Baumer mit einem herrlichen Freistoß.

Marcus Mädler

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF anzeigen

18.10.2014

Rasantes Spiel, aber keine Punkte

Das Ehret-Team verliert in Laufenburg mit 3:4

Auf dem Kunstrasen in Laufenburg entwickelte sich ein rasantes Fußballspiel, das alles hatte, was die Herzen der Fans schneller schlagen ließ: Tempo, technische Kabinettstückchen, viele Torchancen und jede Menge knackige Zweikämpfe. Diese führte FCE-Kapitän Daniel Strittmatter dermaßen energisch und spektakulär, dass selbst das Laufenburger Publikum immer wieder raunte: „Mann, ist der Typ stark!“ Tatsächlich schien es an diesem Tag, als spiele Daniel Strittmatter in einer Klasse für sich. Die Ehret-Truppe erwischte einen Bilderbuchstart. Bereits in der dritten Minute setzte sich Steffen Kemmet auf der rechten Seite energisch durch und spielte einen traumhaften Ball auf den mit Tempo gestarteten Tim Reick in der Mitte, der prompt das 1:0 besorgte. Weitere überfallartige Konter brachten immer wieder Gefahr für die spielstarken Laufenburger. In der 14. Minute fiel der Ball nach Flanke von Freddy Karman schließlich Torsten Sillmann vor die Füße, der kühl das 2:0 erzielte. Die Gastgeber wirkten aber nicht geschockt, sondern zogen ebenfalls ein offensiv sehr gefährliches Spiel auf. Nach einem Emmendinger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung erzielte Laufenburgs bärenstarker Torjäger Sandro D'Accurso den Anschlusstreffer. Nur drei Minuten später führte ein Klasse-Konter im Zusammenspiel von Freddy Karman und Steffen Kemmet zu einem fulminanten Schuss von Karman, den der gegnerische Torhüter gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken konnte. Aus der daraus resultierenden Ecke fiel das 3:1 für den FCE durch einen Kopfball von Driton Cermjani nach einer scharfen Hereingabe des ruhenden Balls von Karman. Dieses Mal zeigte der Treffer auch Wirkung bei den Gastgebern. Daher war es eher ein Geschenk der Gäste, dass ein dilettantisch verursachter Strafstoß noch vor der Pause zum 2:3-Anschlusstreffer führte. Kurz nach der Halbzeit fiel dann das 3:3 nach einem kurz ausgeführten Eckball der Laufenburger. Hier war das FCE-Team nicht aufmerksam genug. Denn erst war der Druck auf den Flankengeber nur halbherzig und dann verlor man in der Mitte das entscheidende Kopfballduell. Nach diesem Ausgleich bestimmten zunächst die Gastgeber das Geschehen. In dieser Phase waren Emmendinger Konter selten, was natürlich den Druck auf die eigene Defensive erhöhte. Als dann, vor allem dank Daniel Strittmatter, die Laufenburger Angriffslust ab der 75. Minute so langsam zu verpuffen schien, legte die Ehret-Truppe offensiv wieder eine Schippe drauf. Nun häuften sich wieder die Torchancen für den FCE, der auch noch Pech mit einem Lattentreffer von Kemmet hatte. Dennoch war es nicht etwa ein Konter der Gastgeber, der die Partie entschied. Vielmehr stand in dieser Szene in der 85. Minute die Defensive sehr tief am eigenen Sechzehner, man griff erneut den Schützen nicht energisch genug an, so dass dessen angedrehter Ball aus 18 Metern durch alle hindurch ging und dann auch von Torhüter Tamas Kees nicht festgehalten wurde. In der Nachspielzeit warf der FCE noch einmal alles nach vorne und hatte erneut Pech, als ein gut gesetzter Schlenzer von Francesco Rubione nur knapp sein Ziel verfehlte. Ein 4:4 hätte diesem Spiel zweier engagierter Teams durchaus eher entsprochen. Aber der FCE hatte halt ein Geschenk zuviel verteilt.

Michael Zäh

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF anzeigen

15.10.2014

SBFV-Präsident Alfred Hirt verstorben

Foto Badische Zeitung
Foto Badische Zeitung

Nach kurzer, schwerer Krankheit ist am vergangenen Dienstag Alfred Hirt, seit dem Jahr 2007 Präsident des Südbadischen Fußballverbands, im Alter von nur 56 Jahren verstorben.

Der FC Emmendingen trauert mit der südbadischen Fußballfamilie um einen überaus engagierten Funktionär, der über seine Aufgaben beim SBFV hinaus viele Ehrenämter begleitete. Unter anderem war er auch Vizepräsident des Badischen Sportbundes.

Wir werden Alfred Hirt stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit seinen Angehörigen.

Renzo Düringer, 1. Vorsitzender

Zum Nachruf des Südbadischen Fußballverbandes bitte Bild anklicken!

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF anzeigen

15.10.2014

Pokalspiel der B-Jugend in Offenburg aufgrund Unwetter abgebrochen

FCE lag zur HZ mit 0:3 im Rückstand. Neuer Termin steht noch nicht fest.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF anzeigen

14.10.2014

Aus im Pokal für die A-Jugend

Verdienter 4:0 Erfolg des Oberligisten Freiburger FC

Die erhoffte Pokalüberraschung blieb aus. Bereits in der ersten Spielhälfte war die Partie quasi entschieden. Die 3:0 Halbzeitführung für den höherklassigen FFC entsprach auch dem Spielverlauf. Zwar konnte der FCE Nachwuchs die Partie nach der Pause etwas offener gestalten, der verdiente Ehrentreffer wollte aber nicht fallen. Gute Besserung dem FCE Spieler Sören Zehnle, der bereits noch in Hälfte eins nach einem Schlag gegen das Knie verletzt vom Feld mußte.

Marcus Mädler

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel als PDF anzeigen

Aktuelle Termine

Samstag 25.10.14 15:30 Uhr

FCE I - FV Lörrach-Brombach



Flohmarkt Termine

Kontakt: rsammel@web.de

Tel. 07641-42590 Fax 985964

mobil 0151-44234187


Downloads


Zur FCE-Stadionzeitung

fussball.de

Verbände / Medien


Sponsoren